Spirits.jpg

Abschlussworkshop des Forschungsprojekts SPIRITS

Das Projekt SPIRITS, das von der INSA in Straßburg getragen wird, ist ein trinationales Projekt, das durch das europäische Interreg-Programm und das Förderinstrument “Wissenschaftsoffensive” kofinanziert wird. Das Konsortium, das sich aus Forschungseinrichtungen aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz zusammensetzt, organisiert am 20. März 2020 eine Abschlussveranstaltung, um die Ergebnisse dieses dreijährigen Forschungsprojekts zu entdecken und auszutauschen. Es werden Diskussionen und Demonstrationen stattfinden, um die wichtigsten Ergebnisse in Bezug auf Schlüsseltechnologien für die Konstruktion neuer medizinischer Geräte, insbesondere im Zusammenhang mit bildgestützten Verfahren, vorzustellen. Die Veranstaltung findet von 10.30 bis 17.00 Uhr im “Hôpital Civil” statt.

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen und Forscher, die an der Konstruktion und Herstellung von Roboter- und Mechatroniksystemen für medizinische Anwendungen interessiert sind: 3D-Drucken, Roboterkonstruktion, Entwicklung von taktilen Wandlern, hydraulische Betätigung und optische Kraftsensorik für chirurgische Instrumente.

Vorläufiges Programm:
10:30-12:00: Die wichtigsten Ergebnisse des SPIRITS-Projekts
12:00-13:00: Mittagessen mit dem SPIRITS-Konsortium
13:00-16:00: Vorführungen, Präsentation von Prototypen und Besichtigung der Räumlichkeiten des Instituts für bildgeführte Chirurgie

Anmeldung:
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdVCmdDINv9TSTsJ4G619wssywdBDeHP2VFyR_PuE6gQcDOlw/viewform

Weitere Hinweise : Frau Untereiner, Projektmanagerin des Projekts Spirits bei der INSA: delphine.untereiner@insa-strasbourg.fr

Abschlussworkshop des Forschungsprojekts SPIRITS