Wissenschaftsoffensive 2016

Die Erfolgsgeschichte der Wissenschaftsoffensive wird nunmehr mit ihrem zweiten Projektaufruf fortgeschrieben. Dieser Aufruf und das spezifische WO-Kurzformular kann in den zusätzlichen Informationen auf der Webseite des Interreg Programms heruntergeladen werden.

Insgesamt wurden beim Aufruf 2016 der Wissenschaftsoffensive 22 Projektvorschläge eingereicht. Sieben dieser Projekte wurden von den wissenschaftlichen Experten, den regionalen Partnern der Wissenschaftsoffensive und den Partnern des INTERREG Programms ausgewählt. Diese Projekte wurden im Dezember 2016 vom Begleitausschuss des Programms INTERREG V Oberrhein bewilligt und werden im Frühjahr 2017 starten.

Um mehr über das Projektauswahlverfahren zu erfahren, klicken Sie bitte hier.

Um die ausgewählten Projekte zu entdecken, klicken Sie bitte hier.

Das Koordinationsbüro der Säule Wissenschaft begleitet die Mitglieder der verschiedenen Konsortien bei der Entwicklung ihrer Projektanträge, der Umsetzung ihrer Projekte sowie der Verwertung und Verbreitung der Projektergebnisse. In diesem Rahmen fanden im Februar 2016 in Straßburg und Freiburg Informationsveranstaltungen zum Aufruf 2016 der Wissenschaftsoffensive statt. Im März 2016 hat das Koordinationsbüro in Kehl Workshops zur Erstellung der WO-Kurzformulare angeboten.

Im Juli und Oktober 2016 fanden Workshops statt, die sich an diejenigen Projekte, die in die 2. Stufe des Auswahlverfahrens aufgenommen wurden, richteten. Diese hatten zum Ziel die Projektpartner bei der Entwicklung ihrer Vollanträge zu unterstützen.

Wissenschaftsoffensive 2016