Akteure

Auf den Gebieten der Forschung, der Innovation, des Technologietransfers oder auch der Hochschulen zeichnet sich die Oberrheinregion durch eine ausgeprägte Dichte und strukturelle Vielfalt aus. Mit ihren zahlreichen Studierenden, Forschern, Forschungs- und Hochschuleinrichtungen ist die Region im Hinblick auf Ausbildung und Forschung eine der leistungsfähigsten in Europa und verfügt über bedeutende Entwicklungsmöglichkeiten. Der Oberrhein gilt in Europa als sogenanntes „Goldenes Dreieck“ für Forschung und Hochschulbildung.

Die Säule Wissenschaft setzt sich aus den wissenschaftlichen Akteuren des Oberrheins zusammen, die zum großen Teil in der Konföderation Eucor – The European Campus, der die Universitäten Basel, Freiburg, Haute-Alsace, Straßburg und das Karlsruher Institut für Technologie zusammenschließt, sowie TriRhenaTech, dem neuen Verbund der Hochschulen für angewandte Wissenschaft am Oberrhein.

Die Universität Mainz (Campus Germersheim), die Universität Koblenz-Landau (Campus Landau), die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer sind ebenfalls zentraler Bestandteil der Säule Wissenschaft der TMO.

Darüber hinaus sind am Oberrhein auch verschiedene außeruniversitäre Forschungseinrichtungen wie zum Beispiel Fraunhofer und Max-Planck Institute, CNRS, INSERM und IRCAD angesiedelt.

acteurs

Weiterhin gehören auch Organisationen wie die IHKs, Clusters und Agenturen zur Förderung und Entwicklung von Wirtschaft und Innovation zum Innovationsökosystem Säule Wissenschaft, da sie durch Valorisierung von Forschungsergebnissen und Wissens- und Technologietransfer aktiv zur Förderung von Wissenschaft und Innovation am Oberrhein beitragen.

Letztlich leisten auch die verschiedenen Akteure der Wissenschaftsmediation einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Wissensregion Oberrhein.

Diese verschiedenen Akteure werden durch den Sprecher der Säule Wissenschaft Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer (Präsident der Universität Freiburg und Präsident von Eucor) und den stellvertretenden Sprecher Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Winfried Lieber (Direktor der Hochschule Offenburg) vertreten.

Akteure