Dialog Science 2016

In Anknüpfung an den Erfolg der Tage der Wissenschaft „Dialog Science“ in den Jahren 2012, 2013 und 2014 wird diese Initiative nach einjähriger Pause im Herbst 2016 wieder durchgeführt.

Ziel ist, wie bisher, grenzüberschreitend den Austausch der Wissenschaftsakteure untereinander sowie mit Gesellschaft, Wirtschaft und Politik zu fördern und auf das umfangreiche Veranstaltungsangebot in diesem Bereich aufmerksam zu machen.

Auf der neuen Internetpräsenz der Säule Wissenschaft finden Sie eine Auswahl an Veranstaltungen, die in den Monaten Oktober und November an verschiedenen Orten im Oberrhein stattfinden.

 

Informationen zur Veranstaltung “Neue Impulse für grenzüberschreitende Innovationen in Energie und Umwelt”

Im Programm Dialog Science 2016

Im Folgenden finden Sie die Highlights der diejährigen Ausgabe von Dialog Science. Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserem Kalender.

science-days-europapark-2016

Vom 10. bis 15. Oktober (außer Mittwoch) finden die Science Days statt. Das Besondere in diesem Jahr: Die Veranstaltung findet an insgesamt fünf Tagen statt und bietet mit wechselnden Ausstellern und Shows die volle Ladung Wissenschaft zum Anfassen.

Das diesjährige Motto ist „Elektrizität“ und sorgt für knisternde Spannung!

Durch zahlreiche weitere Angebote mit anderen Themensetzungen wird das Programm abgerundet und sorgt so für ein nachhaltiges Erlebnis. Viele Unternehmen und Hochschulen präsentieren sich und bieten Schülern, neben Wissenschaft zum Anfassen, die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren.

Altbewährtes trifft auf neue Formate und frische Ideen: Lassen Sie sich überraschen!

Wann: 10. bis 15. Oktober 2016 (außer Mittwochs), 9 – 17 Uhr

Wo: Europa-Park, Europa-Park-Straße 2, 77977 Rust

Weiter Informationen: http://www.science-days.de/science-days/

affiche-conference-r-sittler-12-oct-2016Im Rahmen der “Fête de la Science” organisiert das Naturhistorische Museum in Colmar eine Konferenz mit Anschließender Debatte zum Thema “Inwiefern gestaltet die Wissenschaft unsere Zukunft.

Eine Konferenz von Robert Sittler

Die Veranstaltung findet in französischer Sprache statt.

Wann: Mittwoch 12. Oktober 2016 um 20 Uhr

Wo: Musée de l’histoire naturelle et d’éthnographie Colmar, 11 rue Turenne, 68000 Colmar

Weitere informationen: http://www.museumcolmar.org/rubrique/prochaines-manifestations/

frauen-slam-mint

Am Freitag, 14. Oktober 2016, ab 18.00 Uhr findet der erste Frauen-Technik-Slam am Hochschulcampus Tuttlingen statt. MINT-Frauen präsentieren dabei Aspekte und Themen aus ihrem Berufsalltag und das Publikum bewertet sie. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einblicke erhalten. Siegerin küren. Anstecken lassen: Unter diesem Motto slammen fünf Referentinnen zu Technik-Themen oder über ihre Erfahrungen im Job. In je zehn Minuten liefern sie auf kreative und unterhaltsame Weise einen Einblick in ihr Fachgebiet aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Vorträge wie „Hoch die Latte? Hilft nur Mathe!“, „Wo wächst eigentlich die Milchflasche?“ oder „Oma, warum hast du so schöne Zähne?“ stehen an dem Abend auf dem Programm. Zuschauerinnen und Zuschauer bewerten den interessantesten oder originellsten Beitrag abschließend.

Wann: Freitag, 14. Oktober 2016, ab 18.00 Uhr

Wo: Hochschule Furtwangen, Hochschulcampus Tuttlingen, Kronenstraße 16, 78532 Tuttlingen

Weitere Informationen: http://www.hfu-campus-tuttlingen.de/nc/infocenter/presse/news-detail/article/frauen-technik-slam-hoch-die-latte-hilft-nur-mathe/

uni-speyer

Aktuelle Fragestellungen und empirische Befunde

Der deutsche und internationale Hochschulsektor hat sich in den letzten Jahren massiv verändert und steht vor weiteren Herausforderungen. Ein zentraler Aspekt aktueller Reformen ist der Versuch, Leistungen des Wissenschafts- und Hochschulsystems für andere gesellschaftliche Teilbereiche zu systematisieren und dadurch zu erhöhen. Employability, wissenschaftliche Innovationskraft als Grundlage ökonomischer Wettbewerbsfähigkeit, Wissenstransfer in die Gesellschaft etc. sollen strategisch geplant und ihre Erfüllung überwacht werden. Es ist daher nur plausibel, dass neben Forschung und Lehre die sogenannte „third mission“ als explizite Aufgabe für die Hochschulen formuliert wurde. Was aber leisten Hochschulen und Wissenschaft für die Politik, die Ökonomie, die Zivilgesellschaft tatsächlich?

Die Speyerer Wissenschaftstage 2016 widmen sich diesem Thema. Sie werden gemeinsam vom Lehrstuhl „Hochschul- und Wissenschafts-management“ der Universität Speyer und vom Zentrum für Wissenschaftsmanagement (ZWM) ausgerichtet und verstehen sich als Treffpunkt und Austauschplattform für Hochschul- und Wissenschaftsforschende, WissenschaftsmanagerInnen und Angehörige der Wissenschaftsadministration.

Wann: Freitag, 14.10.2016, 10-18 Uhr und Samstag, 15.10.2016, 9-18 Uhr

Wo: Universität Speyer, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, 67346  Speyer

Weitere Informationen: http://www.uni-speyer.de/de/weiterbildung/weiterbildungsprogramm.php?seminarId=53

fete-de-la-science-grand-est-2016

Im Rahmen der „Fête de la science“ (Fest der Wissenschaft) wird der Austausch zwischen Wissenschaftlern und dem großen Publikum gefördert.

 

Der Palais universitaire in Straßburg beherbergt das « Village des sciences » (Dorf der Wissenschaft) vom Samstag den 15. bis Sonntag den 16. Oktober.

Wann: Samstag 15.10. von 10 bis 18 Uhr und Sonntag 16.10. von 14 bis 18 Uhr

Wo: 9, place de l’université, 67000 Strasbourg

 

Die Mediathek Malraux wird auch Teil des Festes sein; in dem „Gesundheitsbereich“ können Sie z. B. die Geheimnisse der DNA entdecken.

Wann: Donnerstag 13.10. von 12 bis 19 Uhr, Freitag 14.10 von 12 bis 20 Uhr und Samstag 15.10. von 10 bis 19 Uhr

Wo: Médiathèque Malraux, 1 Presqu’île André Malraux, 67100 Strasbourg

 

Das Kino UGC wir zum ersten Mal Teil der Veranstaltung sein indem es einen „Mathe-Bereich“ anbietet!

Wann: Freitag 14.10.  und Samstag 15.10. von 13 :30 bis 20 :30 und Sonntag 16.10. von 10:30 bis 18:15

Wo: UGC Cinécité, 25 Route du Rhin, 67100 Strasbourg

 

Der „Vaisseau“ öffnet seine Türen über das ganze Wochenende; der Eintritt ist frei. Hier werden Chemie und Gastronomie die zentralen Themen sein!

Wann: Samstag 14.10. und Sonntag 15.10. von 10 bis 18 Uhr.

Wo: Le Vaisseau, 1 Bis Rue Philippe Dollinger, 67100 Strasbourg

 

Die Veranstaltungen finden in französischer Sprache statt.

Weitere Informationen: jardin-sciences.unistra.fr/fete-de-la-science/

forum-alsace-tech-png

Das « Forum Alsace Tech Entreprises » gibt es seit dem Jahr 2007. Es ist die größte Berufsinformationsmesse für die Vermittlung von Jobs und Praktika in Ost-Frankreich. Alsace Tech richtet diese Messe gemeinsam mit 14 Ingenieurs-, Management- und Architekturhochschulen sowie 2 Universitäten in Straßburg aus.

Dieses Event bringt über 100 Unternehmen und 3000 Studierende zusammen und hat zum Ziel, Ihnen potenzielle zukünftige Mitarbeiter vorzustellen. Mit mehr als 70 Spezialisierungen in 7 Ausbildungsbereichen finden Sie ein Publikum mit breitgefächertem Profil – auf der Suche nach Jobs sowie nach kurzen bzw. langen Praktika sowohl in Frankreich als auch im Ausland.

Wann: Donnerstag, 20. Oktober 2016, 10-17 Uhr

Wo: INSA de Strasbourg – 24 boulevard de la Victoire – 67000 Strasbourg

Weitere Informationen: http://www.forum-alsacetech.org/

frankreich-zentrum

Geistes- und sozialwissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in zivilgesellschaftlicher Perspektive

Im Rahmen des Forschungskolloquiums am Frankreich-Zentrum referiert Prof. Dr. Michael Werner (EHESS Paris) über das Thema “Europa als Herausforderung. Geistes- und sozialwissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in zivilgesellschaftlicher Perspektive”.

Wann: 25.10.2016 von 20:00 bis 22:00

Wo: Frankreich-Zentrum, Loewenstr. 16, 79098 Freiburg i. Br., Kollegiengebäude I, HS 1224

Weitere Informationen: http://www.fz.uni-freiburg.de/veranstaltungen/Forschungskolloquium%20

basar-molekularAm Basar Molekular werden komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge in verständlicher Sprache diskutiert. Leitende Wissenschaftler und Mitglieder der NCCR Molecular Systems Engineering (Nationale Kompetenzzentren für Molekular Systeme) treffen auf Personlichkeiten aus Kunst, Sport, Privatwirtschaft und Politik.

Der Live-Talk wird von Radio X (5. November, 14 Uhr), Kanal K (4. und 11. November, 20 Uhr) und Radio RaBe (3. November, 16 Uhr) ausgestrahlt und kann als Podcast heruntergeladen werden.

2016 sind mit dabei:

  • Andrea Schenker-Wicki, seit August 2015 Rektorin der Universität Basel
  • Henryk M. Broder, Autor für «Der Spiegel» und «Die Welt». Seine Kolumnen zu Islamismus und islamistischen Terrorismus polarisieren und werden kontrovers diskutiert
  • Verena A. Briner, Titularprofessorin für Innere Medizin und ex-Verwaltungsrätin bei Novartis
  • Viola Vogel, Biophysikerin und Projektleiterin am NCCR Molecular Systems Engineering (ETH Zürich)

Die Veranstaltung wird moderiert von Ralf Stutzki, Ethiker am NCCR Molecular Systems Engineering
Der Songwriter Pink Pedrazzi begleitet den Abend musikalisch. Ein Apéro wird offeriert.

Wann: 27.10.2016, 19:20 Uhr

Wo: Café Sud, Burgweg 7, 4058 Basel

Weitere Informationen: http://www.nccr-mse.ch/de/public-events/basar-molekular-public-talk/

nacht-der-wissenschaft-karlsruhe

In der Nacht vom 28. auf den 29. Oktober 2016 findet zum zweiten Mal die “Nacht der Wissenschaft” am KIT statt. In spannenden Vorträgen geben Dozenten aus verschiedenen Fachbereichen des KIT Einblicke in ihr Themengebiet.

Zwischen den Vorträgen können sich Besucher und Dozenten bei Essen und Getränken über die neugewonnenen Erkenntnisse austauschen.

Wann: 20:00 Uhr, Freitag, 28. Oktober 2016

Wo: Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Kaiserstraße 12, 76131 Karlsruhe

Weitere Informationen: http://www.ndw-ka.de/

conferences_jardin_des_sciences_unistra

Welche verschiedene Arten des Verhältnisses zwischen Politikern und der Bevölkerung gibt es, und wann ist welches Verhalten seitens des politischen Vertreters angebracht?

Konferenz unter der Leitung von Jean-Pascal Daloz

Die Veranstaltung findet in französischer Sprache statt.

Wann: 03.11. um 18 Uhr

Wo: Amphithéâtre 2, Le Patio, 22 rue René Descartes, 67000 Strasbourg

Weitere Informationen: http://jardin-sciences.unistra.fr/uploads/media/livret-conf-oct-nov_web_.pdf

effekte-wissenschaftsfestival-karlsruhe

Wie lernt man am PC, was „typisch deutsch“ ist und wie man einen asiatischen Geschäftspartner begrüßt? Wie sind Tests und Prüfungen am Computer gut zu gestalten? Hilft E-Learning, das Studium flexibler zu machen? Wie können digitale Interaktion und soziale Faktoren in der Lehre unter einen Hut gebracht werden? Wissenschaftler der Hochschule Karlsruhe, der PH und der DHBW Karlsruhe zeigen auf, welche Rolle E-Learning im Lernprozess spielt, und wie damit neue Wege in der Lehre beschritten werden können.

Die EFFEKTE-Reihe „Wissenschaftsdienstage“ bietet mit Vorträgen, Science-Slams, Podiumsdiskussionen und Mitmach-Angeboten zum Thema „Mensch-Technik-Interaktion“ ein Programm für jedermann – unabhängig von Alter und Vorwissen.

Wann: 8. November, von 19:30 Uhr bis 22 Uhr

Wo: Gründerzentrum Perfekt Futur, Alter Schlachthof 39, 76131 Karlsruhe

Weitere Informationen: http://www.effekte-karlsruhe.de/effekte-reihe-20162017/veranstaltungsuebersicht/

Leiter und Beschäftigte von Museen, Wissenschaftszentren, Universitäten und Hochschulen, Vereinen, Bibliotheken… sind zum Austausch über die neuen Vorgehensweisen der CSTI auf Regionalebene eingeladen.

Die Veranstaltung findet auf Französisch statt.

Wann: 15. November von 14 bis 18 Uhr und 16. November von 8 :30 bis 13 :00

Wo: Muséum-Aquarium de Nancy, 34 Rue Sainte-Catherine, 54000 Nancy

Weitere Informationen: http://www.univ-lorraine.fr/ForumCSTI

csm_logo_urcforsr_blatt_green_4ffb9efbbdAm Upper Rhine Cluster for Sustainability Research (URCforSR) sind die Eucor-Universitäten Basel, Freiburg, Karlsruhe, Mulhouse und Strasbourg, die Universität Koblenz-Landau mit dem Standort Landau sowie verschiedene Fachhochschulen resp. Forschungsinstitute als assoziierte Partner beteiligt.

Das übergeordnete längerfristig ausgelegte Ziel dieses Projekts besteht darin, einen Forschungsverbund von zumindest europäischer Ausstrahlung zu etablieren und einerseits gemeinsame exzellente, grenzüberschreitende und interdisziplinäre Forschungsaktivitäten zu entwickeln sowie andererseits einen Leuchtturm des Wissenstransfers in die Gesellschaft hinein zu realisieren.

Bei der offiziellen Auftaktveranstaltung am 22. November 2016 stellen die Projektpartner das Projekt, dessen Ziele und Aktivitäten vor und bieten Gelegenheit zum Austausch.

Wann: 22. November, 15 Uhr – 17:30 Uhr

Wo: Auditorium der Universität Freiburg, Tennenbacherstr. 4, 79106 Freiburg

Weitere Informationen: https://www.nachhaltigkeit-oberrhein.info/fr/veranstaltungen/urcforsr-veranstaltungen/

Dialog Science 2016