Das Koordinationsbüro der Säule Wissenschaft: Unterstützung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Wissenschaft

Die zentrale Aufgabe des Koordinationsbüros besteht darin, den Akteuren der Säule Wissenschaft der Trinationalen Metropolregion Oberrhein praktische Unterstützung und Dienste zu bieten, insbesondere durch die Betreuung des Netzwerks und durch die Unterstützung der Entwicklung neuer Kooperationsprojekte. Das Koordinationsbüro erleichtert den Austausch zwischen Akteuren über die Grenzen hinweg und trägt zur Sensibilisierung verschiedenster Organisationen für den Mehrwert der grenzüberschreitenden Kooperation bei.

 

 Zu den Aufgaben des Büros gehören unter anderem:

   Bereitstellung von Informationen

Unterstützung bei der Anbahnung und Durchführung von grenzüberschreitenden Kooperationsprojekten: Hinweise auf Fördermöglichkeiten, Hilfe bei der Antragstellung und der Verwaltung von Projekten

 

 

Unterstützung bei der Kontaktaufnahme, Netzwerkarbeit im Rahmen von Projektpartnerschaften

 

Um die Vernetzung der Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen untereinander zu stärken und diese für Akteure aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft zu öffnen, organisiert das Koordinationsbüro der Säule Wissenschaft jedes Jahr im Herbst die grenzüberschreitenden Tage der WissenschaftDialog Science. Diese vereinen eine Vielzahl von Veranstaltungen aus der ganzen Oberrheinregion rund um ein jährlich unterschiedliches zentrales Thema und bieten grenzüberschreitenden Kooperationsprojekten im Bereich Wissenschaft eine Plattform zur Valorisierung ihrer Arbeit.

 Begleitung der „Wissenschaftsoffensive“: Die Tätigkeiten des Koordinationsbüros umfassen beispielsweise die Unterstützung der Projektträger und –partner bei der Projektantragstellung. Durch Informationsveranstaltungen, Fortbildungen, Workshops und individuelle Beratung soll diesen Hilfsmittel an die Hand gegeben werden, damit die formalen Aspekte in den Hintergrund rücken und die wissenschaftlichen Elemente im Zentrum der Arbeit stehen.

 

 Das Koordinationsbüro fördert darüber hinaus die thematische Strukturierung und Vernetzung der Wissenschaftslandschaft am Oberrhein durch die Einrichtung von Arbeitsgruppen und themenspezifischen Fortbildungen zum Beispiel im Bereich Wissens- und Technologietransfer.

 

 Im Anschluss an die Strategie 2020 der TMO, die 2010 im Rahmen der Gründung der Trinationalen Metropolregion Oberrhein erstellt wurde, erarbeiten derzeit die Wissenschaftsakteure der TMO eine neue Strategie in den Bereichen Hochschullehre, Forschung und Innovation im Einklang mit den zukünftigen Rahmenbedingungen, die derzeit auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene bestimmt werden.

 

 

 

 

Darüber hinaus entwickelt das Koordinationsbüro auch Tools, die die Zusammenarbeit unterstützen, wie beispielsweise dynamische Kartographien, Veranstaltungskalender und Projektbörsen.

 

Um über Neuigkeiten in der Wissenschaft am Oberrhein und die Aktivitäten der Säule Wissenschaft informiert zu bleiben, melden Sie sich für unseren Newsletter an und werfen Sie einen Blick auf den Veranstaltungskalender.

 

Das Koordinationsbüro