30-ans-INTERREG.png

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit: Interreg-Programm der EU bringt seit 30 Jahren Menschen zusammen

Im Jahr 2020 wird das 30-jährige Bestehen von Interreg begangen, jenem symbolträchtigen EU-Programm, mit dem die territoriale Zusammenarbeit zwischen den Grenzregionen gefördert wird. Die Interreg-Kampagne zum Anlass des 30-jährigen Bestehens wird während des gesamten Jahres 2020 durchgeführt. Übergeordnete Themen werden „Nachbarn“, „Grün“ und „Jugend“ sein. Im Rahmen der Kampagne wird eine Bilanz der bisherigen Leistungen gezogen und eruiert, wo in der Zukunft Verbesserungspotenzial besteht.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit: Interreg-Programm der EU bringt seit 30 Jahren Menschen zusammen
HO.jpg

Das Koordinationsbüro ist im Home-Office

Aufgrund der Anwendung von Gesundheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19 arbeitet nun das Team des Koordinationsbüros der Säule Wissenschaft und bis auf weiteres im Home-Office. Wir sind aber weiterhin per Email und Telefon erreichbar.

Das Koordinationsbüro ist im Home-Office
Spirits.jpg

Abschlussworkshop des Forschungsprojekts SPIRITS

Das Projekt SPIRITS, das von der INSA in Straßburg getragen wird, ist ein trinationales Projekt, das durch das europäische Interreg-Programm und das Förderinstrument “Wissenschaftsoffensive” kofinanziert wird. Das Konsortium, das sich aus Forschungseinrichtungen aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz zusammensetzt, organisiert am 20. März 2020 eine Abschlussveranstaltung, um die Ergebnisse dieses dreijährigen Forschungsprojekts zu entdecken und auszutauschen. Es werden Diskussionen und Demonstrationen stattfinden, um die wichtigsten Ergebnisse in Bezug auf Schlüsseltechnologien für die Konstruktion neuer medizinischer Geräte, insbesondere im Zusammenhang mit bildgestützten Verfahren, vorzustellen. Die Veranstaltung findet von 10.30 bis 17.00 Uhr im “Hôpital Civil” statt.

Abschlussworkshop des Forschungsprojekts SPIRITS
logo_WO_deutsch_4c.jpg

Das grenzüberschreitende Projekt Water Pollution Sensor verfügt über eine LinkedIn Seite

Das durch das Förderinstrument Wissenschaftsoffensive geförderte Projekt Water Pollution Sensor dessen Ziel es ist die Entwicklung und Erprobung eines Systems zur Überwachung der Konzentration einer Reihe von Schadstoffen im Trinkwasser hat seine Internet-Präsenz mit einer LinkedIn Seite verstärkt.

Das grenzüberschreitende Projekt Water Pollution Sensor verfügt über eine LinkedIn Seite
Affiche-colloque-antibiorésistance-25_03-1-1.pdf

Wissenschaftliche Konferenz zur Antibioresistenz: eine bildungsbezogene und gesellschaftliche Herausforderung

Die Université de Strasbourg organisiert am 25. März 2020 (8:30-18:00 Uhr) in Illkirch-Graffenstaden eine Konferenz zum Thema Antibioresistenz. Die Veranstaltung richtet sich an alle die sich für die Thematik interessieren.

Wissenschaftliche Konferenz zur Antibioresistenz: eine bildungsbezogene und gesellschaftliche Herausforderung