Flag_of_Europe.svg_.png

Neuer europäischer Preis für Projekte, die zur Industrie 5.0 beitragen

Industrie 5.0 entwirft eine Vision für die Zukunft der europäischen Industrie, mit der gesellschaftliche Ziele erreicht werden sollen, die über Beschäftigung und Wachstum hinausgehen. Die Industrie würde zu einem resilienten Wohlstandslieferanten werden, indem sie die Produktion nachhaltiger gestaltet und das Wohlbefinden der Arbeitnehmer in den Mittelpunkt des Produktionsprozesses stellt. Der Industrie 5.0-Preis ist ein Anerkennungspreis für EU-finanzierte Projekte (Horizon Europe, EIT), die die Vision von Industrie 5.0 vorantreiben. Die Projekte müssen in der Lage sein, eine überzeugende und inspirierende Lösung zu präsentieren, die den drei Hauptpfeilern von Industrie 5.0 gerecht wird: Nachhaltigkeit, Menschenzentriertheit und Widerstandsfähigkeit, und die gleichzeitig eindeutig in der Industrie anwendbar ist.

Neuer europäischer Preis für Projekte, die zur Industrie 5.0 beitragen
Communication-reseaux-@-Ipopba-Stock.Adobe_-scaled.jpg

Jetzt noch schnell für die erste Fortbildungsveranstaltung der Säule Wissenschaft anmelden!

Im ersten Teil der Fortbildungsreihe der Säule Wissenschaft zu den Hochschul-, Forschungs- und Transfersystemen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz am 31.03.2022 stehen die Hochschulsysteme der drei Länder im Vordergrund: Welche Hochschularten gibt es und wer sind die wichtigsten Akteure? Was kennzeichnet die Hochschullandschaft am Oberrhein und welche grenzüberschreitenden Strukturen existieren in Hochschulwesen und Forschung?

Jetzt noch schnell für die erste Fortbildungsveranstaltung der Säule Wissenschaft anmelden!
visuel.png

05.05.2022 Informationstag: „Der Oberrhein als Wissenschaftsgebiet: Chancen und Finanzierung für die bi- und trinationale Zusammenarbeit“, Straßburg & Online

Sie streben wissenschaftliche Kooperationen und Projekte mit französischen, deutschen und/oder schweizerischen Partnern in der Oberrheinregion an? Sie sind auf der Suche nach Informationen über geeignete Fördermaßnahmen und -programme (Interreg, DFH-UFA, Horizon Europe u.a.)?

05.05.2022 Informationstag: „Der Oberrhein als Wissenschaftsgebiet: Chancen und Finanzierung für die bi- und trinationale Zusammenarbeit“, Straßburg & Online
BANNIERE-KTUR_RS_HEADER_851x315.png

12.04.2022 Innovation Day, Straßburg

Impulse, Innovationen, Netzwerken heißt es am 12. April 2022, wenn im Palais Universitaire der Universität Straßburg die trinationale Veranstaltung Innovation Day Upper Rhine (IDUR) stattfindet. Zwölf Universitäten am Oberrhein, darunter die Université de Strasbourg), und die 100 Partnerunternehmen des von der EU geförderten Projekts „Knowledge Transfer Upper Rhine“ (KTUR) laden Forschende, Unternehmen, Start-ups sowie Studierende zu einem Tag des Austauschs und der Begegnung rund um den Wissens- und Technologietransfer der trinationalen Region ein. Hauptredner des Tages ist der Nobelpreisträger für Medizin Jules Hoffmann. Bei dieser Veranstaltung, die im Rahmen der französischen EU-Ratspräsidentschaft organisiert wird, findet auch die DeepTech Tour von Bpifrance statt.

12.04.2022 Innovation Day, Straßburg
Regio_basiliensis.jpeg

12.05.2022 – Kick-Off Interreg VI und die Nordwestschweiz – Alles Wissenswerte zum Programmstart in Basel

Zum Start des neuen EU-Programms für grenzüberschreitende Zusammenarbeit am Oberrhein Interreg organisiert die Regio Basiliensis am 12. Mai in Basel eine Auftaktveranstaltung, bei der sich zukünftige Projektpartner zu den Finanzierungsmöglichkeiten, die Schweizer Akteuren zur Verfügung stehen, informieren und austauschen können.

12.05.2022 – Kick-Off Interreg VI und die Nordwestschweiz – Alles Wissenswerte zum Programmstart in Basel
interreg-unit.png

Interreg Oberrhein 2021-2027: Einreichen von Projektideen bereits möglich

In Erwartung der offiziellen Annahme des Programms Interreg Oberrhein 2021-2027 durch die Europäische Kommission können potenzielle Träger von grenzüberschreitenden Projekten bereits jetzt das Kurzformular ausfüllen, das auf der Internetseite des Programms zur Verfügung steht. Das Einreichen des Kurzformular ist der erste obligatorische Schritt im Bewerbungsprozess.

Interreg Oberrhein 2021-2027: Einreichen von Projektideen bereits möglich
idex.png

Frankreich: 9 Universitäten schließen sich den bisherigen 8 Preisträgern an und erhalten das IDEX-Label für Exzellenzinitiativen

Die letzten acht Universitäten, die im Rahmen der Maßnahmen „Exzellenzinitiativen“ und „Initiativen Wissenschaft – Innovation – Territorien – Wirtschaft“ ausgezeichnet wurden und von der internationalen Jury bei den letzten Anhörungen im Januar 2022 bestätigt wurden, wurden vom Premierminister bei einem Besuch der Universität Gustave Eiffel vorgestellt. Es handelt sich nunmehr um 17 Initiativen, die sich im ganzen Land angesiedelt haben und von 300 Millionen Euro pro Jahr profitieren werden. Damit wird eine Maßnahme abgeschlossen, die seit etwa zehn Jahren mit dem Ziel eingeleitet wurde, die Forschung und Hochschulausbildung in Frankreich und auf internationaler Ebene zu beschleunigen.

Frankreich: 9 Universitäten schließen sich den bisherigen 8 Preisträgern an und erhalten das IDEX-Label für Exzellenzinitiativen
Download-1.jpg

EU-Ratspräsidentschaft: Erklärung von Marseille zur Hochschulbildung und Forschung

Die französische EU-Ratspräsidentschaft organisierte am 8. März 2022 in Marseille eine Konferenz über einen umfassenden Ansatz für Forschung, Innovation und Hochschulbildung, an der die für F&I zuständigen Minister der Mitgliedstaaten der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums und der Europäischen Freihandelsassoziation, die am Rahmenprogramm Horizon Europe beteiligt sind, sowie die EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend bzw. ihre Vertreter.innen teilnahmen. Ziel war es, Fortschritte bei der Umsetzung der neuen Strategie der EU für die internationale Zusammenarbeit im Bereich F&I zu erzielen und die Ansätze der Union und der Mitgliedstaaten gegenüber Drittländern besser abzustimmen.

EU-Ratspräsidentschaft: Erklärung von Marseille zur Hochschulbildung und Forschung
Download.jpg

11.04.2022: Open Innovation Kongress Baden-Württemberg in Stuttgart & Online

Der Open Innovation Kongress Baden-Württemberg findet 2022 das siebte Mal in Folge statt, sowohl in Stuttgart (Haus der Wirtschaft) als auch Online. Unter dem Motto „Transform4Future: Nachhaltig und Digital“ können Besucher.innen des Open Innovation Kongresses erfolgreiche Kollaborationen von Unternehmen sowie verschiedener Wirtschafts- und Forschungszweige kennenlernen. Der Kongress zeigt Trends bei zukunftsweisenden Innovationen auf und eröffnet Chancen des Wissensaustausches und der Vernetzung in der Open Innovation Community in Baden-Württemberg und darüber hinaus. Die Zukunftsthemen wie „Future Food”, „OI 4 Future Tech“ und „Dreamteam Venture Capital & OI“ werden im Rahmen von Podiumsdiskussionen von zahlreichen Referent.innen angebracht.

11.04.2022: Open Innovation Kongress Baden-Württemberg in Stuttgart & Online
Ktur.png

KI am Oberrhein: trinationale Weiterbildung Machine Learning

Eine Weiterbildung rund um KI, die von schweizerischen, französischen und deutschen Einrichtungen angeboten wird: Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit als Garant für eine hervorragende Bildungsleistung! Entdecken Sie die Welt des Maschinellen Lernens und setzen Sie die erlernten Methoden und Konzepte in praktischen Übungen an realen Daten direkt um.

  • Ziel des Anfängerkurses ist es, Sie mit den Themen des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz vertraut zu machen. Sie erwerben die theoretischen Grundlagen und wenden sie durch praktische Übungen an realen Daten direkt an. Sie lernen, wie man Daten und klassische Algorithmen verarbeitet. Wir werden Python, Scikit-learn und Kaggle verwenden.
  • Ziel des Fortgeschrittenenkurses ist es, ein Verständnis für Deep Learning und Datenvisualisierung zu entwickeln. Sie erwerben theoretische Kenntnisse über die verschiedenen Komponenten und Architekturen neuronaler Netze und wenden diese auf reale Daten an. Daten mittels überwachter und unüberwachter Ansätze. Wir werden Python und Tensorflow verwenden.

Organisatorisches:

  • Anfängerkurs: 8-10.06.22 jeweils 9-12 Uhr und 13-16 Uhr
  • Fortgeschrittenenkurs: 22-24.06.22 jeweils 9-12 Uhr und 13-16 Uhr

Ort: Karlsruhe und Straßburg* 
Sprache: Die Fortbildung finde in englischer Sprache statt.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Romina Junk, Hochschule Karlsruhe, romina.junk@h-ka.de, 0721 925 2800
Mehr Informationen: https://ktur.eu/fortbildung-machine-learning/

*Wenn die aktuellen COVID-19-Beschränkungen keine Präsenzveranstaltungen zulassen, finden die Kurse online statt.

KI am Oberrhein: trinationale Weiterbildung Machine Learning