UpperRhine-image-UNE.jpg

Auftaktveranstaltung des INTERREG-Projekts “Upper Rhine 4.0”

Am 1. Oktober 2017 genehmigte INTERREG offiziell das Projekt UPPER RHINE 4.0 “Tri-national Kompetenz Netzwerk zur Industry 4.0”. Die INSA Strasbourg ist der Projektträger, der im Rahmen des INTERREG V-Programms Oberrhein kofinanziert wird.

Die Hauptaktivitäten des Projekts zielen auf Vernetzung und Kooperation, Technologiepartnerschaften, Qualifizierung der Mitarbeiter, Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Schaffung neuer Chancen für Unternehmen am Oberrhein und darüber hinaus. Langfristig soll es dadurch möglich sein, den Oberrhein als Referenzgebiet und technologisches Schaufenster für das Zukunftswerk in Europa zu positionieren.

Die Auftaktveranstaltung des Projekts UPPER RHINE 4.0 mit den 29 deutschen, schweizerischen und französischen Partnern fand am 21. Dezember 2017 im INSA Strasbourg statt. Sie brachte rund 50 Deutsche, Schweizer und Franzosen zum Thema Usine du Futur zusammen: Repräsentative Strukturen von Unternehmen, akademischen Akteuren und Entwicklungs- und Innovationsagenturen am Oberrhein.

Die Unternehmen werden während des gesamten Projekts, das eine interaktive Plattform für Kommunikation und Austausch beinhaltet, stark involviert sein.

 

Weitere Informationen (auf französisch): 

http://entreprises.insa-strasbourg.fr/le-projet-trinational-upper-rhine-4-0-est-lance/

Auftaktveranstaltung des INTERREG-Projekts “Upper Rhine 4.0”