Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Von Ötzi bis Tutanchamun: neue Erkenntnisse aus der modernen Mumienforschung

3 November 2016 - 18 h 30 min - 19 h 30 min

Am 19. September 1991 wurde die weltbekannte Gletschermumie, Ötzi, in den Alpen entdeckt. Seitdem gewährt uns der Mann aus dem Eis einen tiefen Einblick in die Lebensumstände einer bis dahin wenig erforschten Bevölkerung, die vor über 5000 Jahren im alpinen Raum heimisch war. Durch die Verwendung modernster medizinischer und naturwissenschaftlicher Untersuchungen ist es gelungen, zahllose Details zu seinem Leben, aber vor allem auch zu seinen Krankheiten und zu seinem gewaltsamen Tod am Hauslabjoch zu erforschen. Neben dem rein geschichtlichen Interesse wurden aber auch im Zuge der Ötzi-Forschung neue medizinische Instrumente und bildgebende Verfahren entwickelt, die später in die klinische Anwendung übernommen wurden. Des Weiteren bietet die moderne Mumienforschung die Möglichkeit wichtige Erkenntnisse zum Auftreten und zur Entwicklung von Krankheiten zu erhalten. Im Rahmen des Vortrags werden anhand des Mannes aus dem Eis und anderer berühmter Mumienfunde, wie beispielsweise dem ägyptischen König Tutanchamun, die Möglichkeiten der modernen Mumienforschung anschaulich dargestellt.

Referent:Dr. Albert Zink

Details

Datum:
3 November 2016
Zeit:
18 h 30 min - 19 h 30 min
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Website:
http://www.ngib.ch/vortragsprogramm/

Veranstaltungsort

Naturhistorisches Museum Basel
Augustinergasse 2
Basel, 4051 Suisse
+ Google Karte