Julia Schoppe

Dialog Science 2019 – Grenzüberschreitende Tage der Wissenschaft am Oberrhein

In Oktober und November werden in verschiedenen Standorten am Oberrhein zahlreiche wissenschaftliche Veranstaltungen im Rahmen von Dialog Science stattfinden. Seitdem der „Dialog Science“ 2012 ins Leben gerufen wurde hat sich diese Initiative der Säule Wissenschaft der Metropolregion Oberrhein zum, Ziel gesetzt, ein gemeinsames Programm wissenschaftlicher Veranstaltungen zu entwickeln, das allen Akteuren im grenzüberschreitenden Raum offensteht,

Aufruf zur Beteiligung Dialog Science 2019

Wie in den vergangenen Jahren organisiert das Büro der Säule Wissenschaft im Oktober und November 2019 die diesjährige Ausgabe des „Dialog Science“. Diese Initiative soll dazu dienen: grenzüberschreitende Wissenschaftsprojekte und den Oberrheinraum wissenschaftliche Exzellenzregion sichtbar zu machen wissenschaftliche Akteure (Dozent_innen, Forscher_innen, Promovierende und auch Studierende) am Oberrhein zu vernetzen den Austausch mit Politik, Verwaltung, Wirtschaft

8.5 Millionen Euro für grenzüberschreitende Forschung am Oberrhein – Auftakt für sieben Projekte im Förderprogramm „Wissenschaftsoffensive“ am 11. September 2019 in Bühl

In der mittlerweile dritten Ausschreibungsrunde des Programms „Wissenschaftsoffensive“ wurden erneut sieben Projekte für eine Förderung ausgewählt, nachdem sie sich zuvor in einem Wettbewerbsverfahren durchsetzen mussten. Mit der „Wissenschaftsoffensive“ unterstützen Baden-Württemberg, die Région Grand Est und Rheinland-Pfalz, gemeinsam mit dem Programm Interreg Oberrhein, grenzüberschreitende Forschungsvorhaben, die sich durch wissenschaftliche Exzellenz und ihren konkreten Beitrag für die

Zukunftsprozess Fessenheim

Der Lenkungsausschuss “Fessenheimer Pakt” hat am 4. Oktober 2018 stattgefunden und die Projekte und Maßnahmen überprüft, die nach der Schließung des Atomkraftwerks ab 2019 in Fessenheim umgesetzt werden sollen.

9. Ausschreibung für Projekte des ERA-NET CHIST-ERA

Im Rahmen des ERA-NET CHIST-ERA (Koordinierte europäische Forschung zu langfristigen wissenschaftlichen Herausforderungen im Bereich der Informations- und Kommunikationswissenschaften und -technologien) wurde im Oktober 2018 ein neuer Projektaufruf ausgeschrieben.

ROMEO, Innovationsbeschleuniger!

Mit dem Erwerb eines neuen Supercomputers (ein Computer, der auf höchste Leistung, insbesondere Rechengeschwindigkeit, ausgelegt ist) mit Namen ROMEO, positioniert sich die Universität Reims Champagne-Ardenne unter den großen akademischen Akteuren im Bereich der Informatik- und Ingenieurwissenschaften und ganz allgemein der im Bereich der künstlichen Intelligenz.